Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Sachbereich 3

Im Sachbereich 3 werden alle Dienstleistungen erbracht, die für die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs auf den Bundeswasserstraßen notwendig sind.

Wasserstraßenüberwachung (Strompolizei)

Damit Nachteile für die Schifffahrt vermieden werden, sind Nutzungen am, im, über oder unter der Wasserstraße durch das WSA Tönning strompolizeilich zu genehmigen. Die gewerbliche und private Nutzung der Bundeswasserstraße und deren Uferbebauung wird oftmals über privatrechtliche Verträge festgelegt.

Einfarht Schleuse Sperrwerk Einfahrt Schleuse Sperrwerk Einfahrt in die Schleuse Eider-Sperrwerk

Nautische Aufgaben (Schifffahrtspolizei)

  • Schifffahrtspolizeiliche Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Erteilung von schifffahrtspolizeilichen Genehmigungen (wassersportliche Veranstaltungen, Sonderfahrzeuge)
  • Nautische Veröffentlichungen (z.B. Bekanntmachungen für Seefahrer)
  • Anpassung der Fahrwasserbezeichnungen
  • Personalplanung für die Schiffe
  • Stellung nehmen zu Ordnungswidrigkeiten
  • Vergeben von Kennzeichen für Kleinfahrzeuge,Ausgabe von Schifferdienstbüchern, Ausstellen von Bootszeugnissen
  • Einnehmen von Hafenabgaben, Erstellen von Hafenstatistiken

Seevermessung

Die Seevermessung beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning führt folgende ständig widerkehrenden Tätigkeiten aus:

  • Peilungen der Fahrwassertiefen und -breiten
  • Gewässerkundliche Flächenpeilungen
  • Bauwerkspeilungen (z.B. am Eider-Sperrwerk)

Die Seevermessung ist eine Vorbedingung für die sichere Navigation.

Gerade im Bereich des WSA Tönning ist es für die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt erforderlich, auf den Nordsee-Flachwassergebieten mit instabiler Bodenmorphologie häufige und systematische Kontrollmessungen durchzuführen. In diesen Gebieten mit zum überwiegenden Teil sandigem Meeresboden treten durch Stürme, Eis und Gezeitenströmungen ständige Veränderungen auf, die erheblichen Einfluss auf die Seeschifffahrtsstraßen haben.

Um diese Veränderungen des Meeresbodens und damit der Wassertiefen zu erfassen, müssen jährlich etwa 7000 Peilkilometer gemessen werden.

Die Ergebnisse werden in Form von Peilkarten und als digitale Werte den Nutzern zur Verfügung gestellt. Des weiteren erhält das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) die Daten als Grundlage für das Seekartenwerk.

Die Seevermessung ist Grundlage für Verkehrssicherungsmaßnahmen, wie die Festlegung und Betonnung der Seeschifffahrtsstraßen und der Gefahrenstellen, sowie auch für gewässerkundliche Fragestellungen.

Land- und Bauwerksvermessung

Zu den vielfältigen Aufgaben in der Landvermessung gehören u.a.

  • topographische Messungen
  • Bauwerkskontrolle von Sperrwerken, Schleusen, Leuchttürmen, Brücken, Gebäuden und Uferanlagen
  • Pegelkontrollen von ca. 18 Pegeln
  • Lage- und Höhenbestimmung von Neubauten (Seezeichen)
  • Gebäudeaufnahmen
  • andere topographische Messungen
  • Feldvergleiche
  • Festlegung von Uferlinien und anderen Eigentumsgrenzen

Liegenschaftsverwaltung

Das WSA Tönning betreut und verwaltet die bundeseigenen Liegenschaften im Zuständigkeitsbereich.

Die Liegenschaften im Amtsbereich umfassen unter anderem:

  • Nordsee zwischen der mittleren Tide Hochwasserlinie (MTHw) und der 12 Seemeilen-Grenze
  • Eider, 110 km
  • Alte Sorge, 7 km
  • 3 Schleusen
  • 1 Sperrwerk
  • Leuchttürme
  • Amtsgebäude Tönning
  • 3 Außenbezirke
  • 3 Stützpunkte
  • 1 Bauhof
  • andere Gebäude wie einzelne Wohnhäuser und Schalthäuser

Zu den Aufgaben gehören:

  • Verwaltung von ca. 450 Flurstücken mit einer Fläche von ca. 3270 ha. Hinzu kommt die Fläche der nicht erfassten Nordsee
  • Bearbeitung von ca. 520 Nutzungsverträgen, die bei der Nutzung von Bundeseigentum geschlossen werden. Dies sind überwiegend Wassernutzungen durch Sportboote, aber auch die Nutzung der Leuchttürme durch Mobilfunkbetreiber und Besucher. Für die Bearbeitung steht - wie in allen Wasserstraßen- und Schifffahrtsämtern - das LiegenschaftsInformationsSystem (LIS) zur Verfügung.
  • An - und Verkauf von Grundstücken und Gebäuden
  • Einräumung und Überprüfung von Rechten an Grundstücken
  • Anmietung von Flächen, insbesondere für Antennen und Leitungen

Zum Thema