Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Sachbereich 2

Die hier zu erledigenden Aufgaben sind äußerst vielfältig und umfassen im Wesentlichen:

  • Allgemeines Wasserstraßenwesen
  • Bau, Betrieb und Unterhaltung der Wasserstraßen einschließlich seiner Anlagen
  • Betreuung der Wasser- und Landfahrzeuge sowie maschinentechnische Einrichtungen
  • Bau und Unterhaltung der Anlagen des hydrologischen Messwesens sowie Erfassung und Auswertung hydrologischer Daten
  • Wasserwirtschaft
  • Technische Programmplanung und Haushaltsangelegenheiten

Wasserstraßenbauwesen

Im Zuständigkeitsbereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Tönning sind ca. 170 Objekte zu betreiben bzw. zu unterhalten. Die größten Bauwerke und Anlagen sind:

  • das Eider-Sperrwerk
  • der Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland
  • der Hafen Hörnum auf Sylt
  • der Seezeichenhafen Wittdün auf Amrum
  • die Schleuse Nordfeld mit Wehranlage
  • die Schleuse Lexfähre sowie
  • die Leuchttürme an der Westküste Schleswig-Holsteins

Nicht zu vergessen sind weiterhin zahlreiche Betriebs-. Werkstatt- sowie Dienstwohngebäude und die kleineren Leuchtfeuer, die gleichermaßen bautechnische zu unterhalten sind.

Die Unterhaltung im Wasserstraßenbauwesen umfasst neben der allgemeinen Überwachung, die Prüfung der Anlagen sowie, sofern erforderlich, die Planung, Ausschreibung sowie Bauüberwachung einer Instandsetzung oder aber auch den Neubau eines Bauwerkes.

Um diese umfangreichen Aufgaben stets koordinieren zu können, ist eine technische Programmplanung unumgänglich.

Sanierung Mole Wittdün Sanierung Mole Wittdün Sanierung Mole Wittdün 2010

Gewässerkunde

Das gewässerkundliche Büro versteht sich sowohl innerhalb der Verwaltung als auch für Dritte als Dienstleister. Es sorgt mit seinen Pegelanlagen für Informationen über Wasserstände der Nordsee und der Eider. Sie werden bei minütlicher Erfassung

  • im Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning laufend zum Betrieb der bundeseigenen Schleusen, Häfen und Sperrwerke herangezogen
  • als Grundlage der Seevermessung (=>Seekartenherstellung) und der Fahrwasserunterhaltung sowie für Wasserstandsauskünfte aller Art herangezogen (=> tideabhängige Fahrt)
  • mehrfach täglich online vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg für seine Wasserstandsvorhersagen oder Sturmflutwarungen genutzt
  • den für Küstenschutz (Nordsee + Elbe) und Hochwasserschutz (Eider-Treene-Sorge Niederung) zuständigen Landesbehörden online zur Verfügung gestellt,
  • in einem Pegelarchiv gesammelt und dienen später der Fahrrinnen- sowie Bauwerksbemessung, der Beweissicherung, der Erarbeitung von Betriebsanweisungen (=> Wasserstrandsregulierung der Eider, Eider-Sperrwerk) und auch wissenschaftlichen Zwecken.

Für eigene Zwecke werden daneben auch Messungen des Gewässerzustands und der Gewässersohle veranlasst wie zum Beispiel Strömungsgeschwindigkeiten, Salzgehalt oder Temperatur, Wellenhöhe, Eisdruck oder auch besondere Vermessungen der Gewässersohle und gelegentlich meteorologische Messungen.

Ferner sind stets Messungen für die Arbeiten des Baggerbüros zur Fahrwasser- und Hafenunterhaltung für Sedimentanalysen sowie Untersuchungen des Makrozoobenthos zugunsten des Gewässer- und Umweltschutzes erforderlich.

Solche Messungen erfordern je nach Art und Umfang fachliche und gutachtliche Begleitung durch

Bei Vorhaben Dritter in der Bundeswasserstrasse z.B. Sandentnahmen, Verlegung von Seekabeln oder Pipelines - wird das Büro Gewässerkunde aus seiner Ortskenntnis heraus fachlich beratend tätig. Letztendlich unterstützt das Büro mit seinem Eismeldedienst schließlich in strengen Wintern die Arbeit des Nautischen Büros.

Pegel Nordfeld Pegel Nordfeld Pegel Schleuse Nordfeld

Maschinenwesen

Das maschinentechnische Büro ist zuständig für den Bau und die Unterhaltung der maschinenbau- sowie elektroenergietechnischen Teile der Anlagen und Bauwerke, der Wasser- und Landfahrzeuge sowie der schwimmenden Anlagen im gesamten Amtsbereich.

Zu den Hauptaufgaben zählen u.a.:

  • die Veranlassung, Durchführung und Abrechnung von Werftzeiten, Instandsetzungen, Wartungen und Umbauarbeiten an den 10 größeren und diversen kleineren Arbeitsschiffen
  • die Beschaffung von Landfahrzeugen wie Kräne, LKW´s und PKW´s sowie Geräte wie Bagger, Kompressoren, Hubgeräte usw.
  • die Veranlassung, Durchführung und Abrechnung von Instandsetzungen, Umbauten oder Erneuerungen an den maschinentechnischen Anlagen der Schleusen, Wehre, Brücken, Leuchtfeuer, Haustechnik der Gebäude usw.

Zeichenbüro

Im Zeichenbüro werden Entwurfs-, Ausschreibungs- und Bestandszeichnungen in jeder erdenklichen Fachrichtung wie z.B. Hochbau, Tiefbau, Wasserbau, Stahlbau, Maschinenbau, Vermessungswesen und Elektrotechnik erstellt sowie verwaltet. Darüber hinaus werden im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für Jubiläen, Ausstellungen und Vorträge Zeichnungen, z.B. zur Erstellung von Schaubildern oder Faltblättern, angefertigt. Daneben kann auch auf ein umfangreiches Fotoarchiv zurückgegriffen werden, welches ebenfalls durch das Zeichenbüro verwaltet wird. Zur Vereinfachung der umfangreichen Aufgaben werden im Zeichenbüro rechnergestützte CAD-Arbeitsplätze mit Drucker, Plotter und Scanner zur digitalen Bearbeitung der Zeichnungen genutzt. Im Zeichenbüro erfolgt auch die Ausbildung zum(r) Bauzeichner/in mit dem Schwerpunkt Tief-, Strassen- und Landschaftsbau.