Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Bakensetzboot im Außenbezirk Amrum

Seit dem 26. April 2007 verfügt nach dem Außenbezirk Tönning nun auch der Außenbezirk Amrum über ein Bakensetzboot. Das neue Bakensetzboot wird für das Transportieren und Setzen der Stangenseezeichen in den teilweise sehr flachen Wattfahrwassern im Nordbereich um die Inseln Amrum, Föhr und Hallig Langeneß eingesetzt.


Die Notwendigkeit für die Kennzeichnung der Wattfahrwasser ergibt sich aus dem §34 Abs. 1 WaStrG, wonach das Setzen und Betreiben von Schifffahrtszeichen Hoheitsaufgaben des Bundes sind.
Bisher erfolgten die Arbeiten mit einem Ruderboot, welches 1983 beschafft und 1989 mit einem Außenbord-Dieselmotor nachgerüstet wurde. Die Bakensetzarbeiten mit diesem Arbeitsboot genügten nicht mehr den Anforderungen der Arbeitssicherheit für die Beschäftigten, so dass ein neues Bakensetzboot gebaut werden musste.


Das neue Bakensetzboot, welches auf den Namen "Buttscher" getauft wurde, erfüllt nun die vorgenannten Anforderungen. Das Arbeitsboot wurde in rd. 6 Monaten gebaut. Die Kosten beliefen sich auf rd. 140.000 Euro.

Nachstehend sind die wesentlichen Technischen Daten und die Ausstattung zusammengefasst:

Taufe Taufe Taufe BUTTSCHER


Technische Daten:

  • Werkstoff: Aluminium
  • Länge über alles: 7,60 m
  • Breite über alles: 2,76 m
  • Tiefgang: 0,47 m
  • Seitenhöhe: 1,05 m
  • Freibord: 0,50 m
  • Antrieb: Dieselmotor mit 67 kW Leistung, Festpropeller

Ausstattung:

  • Echolot
  • DGPS
  • Handsuchscheinwerfer
  • Elektrische Spülpumpe, fest eingebaut
  • Spüllanze, ca. 4 m Länge, aus Aluminium
  • Elektr. ziehbarer Ankerpfahl, ca. 4 m Länge

Autor: Jörg Conradsen